Am 29. Februar 2014 wäre Adolf Wölfli 150 Jahre alt geworden. Es ist nicht ohne Ironie, dass der grosse Aussenseiter der Schweizer Kunst und Literatur seinen runden Geburtstag ausgerechnet an einem Tag feiert, den es gar nicht gibt.

Die Adolf Wölfli-Stiftung, das Kunstmuseum Bern und der neugeschaffene Verein Wölfli&Musik werden die 150 Jahre Wölfli trotzdem gebührend feiern. Einer der Höhepunkte ist die Veranstaltung „150Wölfli“ vom 30. - 31. August 2014 in der Kunsthalle Bern und in der Waldau Kapelle. Neben einer 12stündigen Nonstopp-Lesung von Wölflis Texten gelangen neue Kompositionen von Daniel Glaus und Roland Moser sowie Werke aus einem Kompositions-Wettbewerb für Hochschulstudierende zur Aufführung. Zudem treten Fred Frith, das Trio Montin (Rosemarie Burri, Christine Ragaz, Matthias Schranz), Balts Nill mit Lorenz Pauli, Kjell Keller, Eric Förster, Danny Exnar sowie Gerhard Meister, Antoine Jaccoud, Michael Stauffer, Ariane von Graffenried, Michael Pfeuti und Adi Blum von „Bern ist überall“ auf.

www.150woelfli.ch